Skip to main content

Veganer Apfel Streusel Kuchen Rezept

Veganer Apfel Streusel Kuchen
Veganer Apfel Streusel Kuchen

Veganer Apfel Streusel Kuchen @iStockphoto/SGAPhoto

Veganer Apfel Streusel Kuchen ist sozusagen der kleine Bruder eines sehr berühmten Kuchens, des klassischen Streuselkuchens. Streuselkuchen gehört in unseren Breiten zu den beliebtesten Kuchen überhaupt – egal, ob als Blechkuchen oder in einer Springform zubereitet. Ursprünglich kommt er aus Schlesien und setzte, über das damalige Preußen, in Richtung Westen zu einem kulinarischen Siegeszug an, der nicht mehr zu stoppen war. Man geht davon aus, dass der Streuselkuchen im 19. Jahrhundert erfunden wurde. Spätestens zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde er bis ins Rheinland gerne verspeist. Dort ist er allerdings eher unter der Bezeichnung Beerdigungskuchen bekannt, was daher rührt, dass die Rheinländer den Streuselkuchen zunächst bevorzugt zu Beerdigungen reichten. Inzwischen gibt es ihn in unzähligen Varianten, mit und ohne Obst.

Zubereitung von Veganer Apfel Streusel Kuchen

Bevor es los geht, muss eine kleine Banane zerdrückt werden. Am besten bricht man sie dafür in mehrere Teile, legt diese in eine Schale, und zerdrückt alles gut mit einer Gabel. Wichtig ist, dass die Banane nicht zu viel Eigengeschmack hat. Eigengeschmack, in Form von aromatischer Süße, erhält sie umso mehr je reifer sie ist. Deshalb sollte möglichst eine noch recht unreife Banane gewählt werden. Sie sorgt als Bindemittel später dafür, dass der Vegane Apfel Streusel Kuchen gut zusammenhält.

Nun wird die zerdrückte Banane in eine große Rührschüssel umgefüllt und Mehl, Margarine sowie Zucker dazugegeben. Alle Zutaten sollten so lange geknetet werden, bis ein leicht bröseliger Mürbteig daraus entstanden ist. Jetzt wird der Teig in vier Teile geteilt. Ein Teil wird für später zur Seite gestellt, mit den restlichen drei Teilen werden der Boden und der Rand der Springform gut bedeckt.

Jetzt können die Äpfel geschält werden. Nach dem Schälen das Kerngehäuse entfernen und alle Äpfel in kleine Würfel schneiden. In einem Topf werden die Apfelstücke vorsichtig erhitzt. Dabei dürfen ein großzügiger Spritzer Wasser, Zimt und Zucker nicht fehlen. Ziel ist es einen zähflüssigen Apfelkompott zu erhalten. Dazu wird die immer breiiger werdende Apfelmasse gelegentlich umgerührt. Je mehliger die gewählte Apfelsorte ist, desto besser gelingt der Kompott. Sobald man mit der Konsistenz des Apfelkompotts zufrieden ist, kann er gleichmäßig über den Mürbteig verteilt werden. Zum Schluss wird der zur Seite gestellte Mürbteig mit den Händen noch einmal grob zerbröselt und über das Apfelkompott gestreut. So kann der Vegane Apfel Streusel Kuchen guten Gewissens in den Ofen geschoben und gold-braun gebacken werden.

Alternative Zubereitungsarten
Wer einen richtigen Herbstkuchen machen möchte, kann das Apfelkompott zu einem Apfel-Kürbis-Kompott erweitern. Dazu halbiert man einfach die Menge der Äpfel und füllt mit Hokkaido-Kürbis auf. Da der Kürbis eine längere Garzeit als die Äpfel hat, sollte er ein wenig vorgekocht werden. Hervorragend schmecken beide vorgestellten Varianten außerdem, wenn dem Kompott einige Mandelsplitter, etwas gemahlene Nelke und Rosinen zugefügt werden.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
300 g Mehl
100 g Zucker
200 g Margarine
1 kleine Banane
8 Äpfel, eher mehlige
3 EL Zucker
1 Prise Zimt

Top Artikel in Veganer Kuchen und veganes Gebäck