Skip to main content

Veganes Soja Chicken Korma Rezept

Veganes Soja Chicken Korma
Veganes Soja Chicken Korma

Veganes Soja Chicken Korma @iStockphoto/Mariha-kitchen

Veganes Soja Chicken Korma – der indische Klassiker in veganer Variation! Dieses klassische Korma aus Süd- und Zentralasien ist eine Art Curry-Gericht, das in dieser veganen Variante dem traditionellen Gericht in nichts nachsteht.

Zubereitung von veganes Soja Chicken Korma

Zuerst die Sojaschnetzel in heißer, nicht kochender Gemüsebrühe einweichen und durchziehen lassen. Dabei die Schnetzel in mundgerechte Stücke schneiden, sodass sie dem Original mit Fleisch nahekommen.

Da die Schnetzel praktisch keinen Eigengeschmack haben, ist es wichtig, dass sie in einer wirklich sehr kräftigen Brühe eingeweicht werden, damit sie hier den Geschmack und die Aromen der Brühe in sich aufsaugen können. Zum Einweichen sollte man einen großen Topf oder eine große Schüssel verwenden, da die Schnetzel ihre Größe hierbei verdreifachen können.

Nun die gehobelten Mandeln in einer sehr heißen Pfanne ohne Fett und Öl kurz anrösten und zur Seite stellen. Um eine gute Schärfe zu erlangen, können die Mandeln auch zusammen mit Chili-Flocken geröstet werden.

Nun die trockenen Gewürze in einem Mörser zerstoßen und miteinander vermengen. Die Nelken sollten hierbei sehr fein zermahlen werden, da sie sonst beim Kauen sehr bitter schmecken können. Beim Mörsern lösen sich die ätherischen Öle und geben dem Gericht nachher seinen aromatischen Geschmack. Wer keinen Mörser hat, kann auch einfach eine kleine Schale nehmen und die Gewürze mit einem Löffel zerdrücken oder diese in eine Küchenmaschine geben.

Die Zwiebeln nun kleinschneiden und auch den Knoblauch und den Ingwer entweder mit einer Knoblauchpresse zerdrücken oder sehr klein schneiden.

Nun wird Öl in einem großen Wok erhitzt. Hierzu eignet sich grundsätzlich jedes Öl, Kokosöl rundet dabei allerdings das Rezept am besten ab. Wer keinen Wok hat, der kann auch einfach eine große Pfanne benutzen.

Jetzt die Currypaste, das Tomatenmark, den gepressten Knoblauch, die zerkleinerten Zwiebeln und den Ingwer mit den Gewürzen kurz ganz scharf anbraten. Dann die Sojaschnetzel hinzufügen und ebenfalls scharf anbraten.

Wenn alles gut gebraten ist, wird die Kokosmilch hinzugefügt und alles einmal gut durch gerührt. Jetzt die Herdplatte herunterdrehen und alles für ungefähr 20 Minuten langsam vor sich hin köcheln lassen. Dabei immer mal wieder umrühren und bei Bedarf etwas aufgelöste Gemüsebrühe hinzufügen.

Unterdessen kann der Reis in Salzwasser gekocht und das Naanbrot gebacken werden.

Frischen Koriander und Basilikum kleinhacken und gemeinsam mit den Mandeln in einer kleinen Schale anrichten.

Traditionell wird das Korma mit Reis serviert und mit Mandeln und frischen Blättern vom Koriander und Basilikum garniert.

Anmerkung:
Der indische Klassiker „Chicken Korma“ ist hier die Inspiration der veganen Variante. Das Original ist ein cremiges und sahniges Curry mit Reis und Hähnchenfleisch. In diesem Rezept wird das Fleisch durch die Sojaschnetzel ersetzt und kommt deshalb dem traditionellen Rezept sehr nahe und ist eine perfekte fleischlose Alternative.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
300 g Sojaschnetzel
1 Liter Gemüsebrühe
2 Dosen Kokosmilch
3 TL Currypaste, rote
½ Tube Tomatenmark
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, ca. daumenlang
4 Nelken
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
2 TL Kurkuma
2 TL Currypulver
2 TL Kreuzkümmel
einige Mandeln, gehobelt und geröstet
10 Stiele Koriander und/oder Basilikum
3 EL Öl (am besten Kokosöl)
n. B. Reis
n. B. Naanbrot

Top Artikel in Fleischersatz Rezepte