Skip to main content

Vegane Frikadellen Rezept

Vegane Frikadellen

Für ungefähr 16 vegane Frikadellen nimmt man 200 Gramm Sojagranulat (gerne kann man auch Kichererbsen, Linsen oder jede andere Sorte von Hülsenfrüchten nehmen) und lässt dieses in einem Liter Gemüsebrühe einweichen. Anschließend muss man das Sojagranulat sehr gut „auswringen“ und ausdrücken, so dass fast keine Flüssigkeit und wenig Feuchtigkeit zurückbleibt. Als nächstes nimmt man eine mittelgroße Zwiebel. Diese wird geschält und dann in feine und kleine Würfel geschnitten, den Strunk kann man dabei dran lassen. In die Schüssel mit dem Sojagranulat werden nun 3 bis 4 Esslöffel Glutenpulver gegeben (alternativ können auch 2 Esslöffel Stärke, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Sojamehl oder andere Verdickungsmittel benutzt werden).

Jetzt kann man sich entscheiden, ob man lieber ungefähr 80g Paniermehl (nach Geschmack kann man auch ein bisschen mehr hinzugeben) oder ein Brötchen für seine Frikadellen nehmen möchte. Das Brötchen sollte dabei vorher in kaltem Wasser gut eingeweicht werden. Je nach Wahl kommt das eingeweichte Brötchen oder das Paniermehl in die Schüssel, genauso wie ein bisschen frischer, zerkleinerter Schnittlauch. Auch die zuvor schon in Würfel geschnittenen Zwiebeln und eine kleingehackte Knoblauchzehe kommen noch hinzu.

Anschließend gibt man noch zwei großzügige Teelöffel (ca. 10 Gramm) von einem mittelscharfem Senf sowie einen Spritzer Zitronensaft in die Schüssel. Danach muss man alles noch gut würzen. Dafür gibt man einen Teelöffel Salz (ca. 4 Gramm) und eine Prise Majoran, etwas edelsüße Paprika und ein bisschen Kräuterpfeffer (oder nach belieben auch jede andere Sorte von gemahlenem Pfeffer) in die Schüssel hinzu. Nun wird die ganze Masse gut durchgeknetet. Sollte man zwischendurch dabei merken, dass die ganze Masse zu trocken ist, kann man jetzt noch ein bisschen Semmelbrösel dazugeben und dann weiter kneten. Die Masse sollte am Ende nicht zu trocken, aber auch nicht zu fest sein. Hat man alle Zutaten geknetet, werden aus der fertigen Masse jetzt Frikadellen geformt.
In eine Pfanne wird pflanzliches Sonnenblumenöl gegeben und erhitzt, so dass das Öl heiß ist. Die vorbereitenden Frikadellen werden nun in das Öl gelegt und von beiden Seiten angebraten.
Danach schiebt man sie noch einmal für 15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen, damit die Frikadellen auch von innen gar werden.

Vegane Frikadellen

Vegane Frikadellen ©TK

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten
200g Sojagranulat in 1Liter Gemüsebrühe einweichen
80g Paniermehl oder ein Brötchen (eingweicht, in kaltem Wasser)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe (fein würfeln oder pressen)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Paprika (edelsüß)
1 Prise Majoran
1 Bund Schnittlauch
2 EL Senf (mittelscharf)
1 Prise Kräuterpfeffer
3-4 Esslöffel Glutenpulver oder 2 EL Eiersatzpulver (z.B. Sojamehl, Stärke, Guarkernmehl, etc.)
1 Spritzer Zitronensaft

Vegane Frikadellen Rezept von Vegetarische-Kochrezepte.de, 2014-11-15


Top Artikel in Fleischersatz Rezepte