Skip to main content

Vegane Pralinen

Vegane Pralinen

Rein pflanzliche Schokolade ist zwar mittlerweile auch im Bioladen und in einigen Supermärkten zu bekommen, allerdings kosten die veganen Tafeln vergleichsweise viel. Auch der Geschmack überzeugt nur bei einigen Sorten. Wer dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil liebt, findet auch bei den bekannten Herstellern passende Produkte, die ohne Milch hergestellt wurden. Wer sich allerdings nicht so sehr mit den herben Nuancen anfreunden kann und sich Abwechslung wünscht, kann sich seine eigenen veganen Pralinen zubereiten. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Garnitur geht.
Während diese Kreation mit gefriergetrockneten Erdbeerstücken und einem saftigen Marzipankern daherkommt, eignen sich auch Krokant, Lavendelblüten oder Pistazien. Auch die Kombination aus selbstgemachten Karamellsplittern und grobem Meersalz ist köstlich. Zur Zubereitung eignen sich Silikonförmchen am besten, da sich die Pralinen besonders leicht herauslösen lassen. Das fertige Resultat – welches fast im Handumdrehen fertig ist -, kann auf Wunsch schön verpackt und als selbstgemachtes Präsent verschenkt werden.

Zubereitung:

Die Zartbitterschokolade in Stückchen brechen oder klein hacken und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Schale bzw. den Einsatz am besten so im Topf befestigen, dass die Schokolade oberhalb des Wassers – im Wasserdampf – schmelzen kann.
In der Zwischenzeit aus der Marzipanrohmasse ca. 10 Kugeln formen und die gefriergetrockneten Erdbeeren zerbrechen. Die Marzipankugeln und die getrockneten Erdbeerstücken auf 10 Mulden einer Pralinenform verteilen und mit der geschmolzenen Schokolade übergießen.
Soll das Marzipan nur als innerer Kern in den Pralinen ‚versteckt‘ sein, zunächst etwas Schokolade in die Pralinenformen einfüllen, etwas anziehen lassen (die Schokolade fest werden lassen), den Marzipankern zugeben und mit der restlichen Schokolade übergießen.
Während der warmen Jahreszeit – oder wenn es schnell gehen soll – die veganen Pralinen im Kühlschrank fest werden lassen. Ansonsten empfiehlt es sich – für ein intensiveres Aroma – die geschmolzene Schokolade bei Zimmertemperatur anziehen zu lassen.

Tipp:

Wer sich eine glatte Oberfläche wünscht, kann die Erdbeerstückchen alternativ nach dem Herauslösen aus den Förmchen auf der Schokolade befestigen, indem sie mit etwas heißem Wasser angefeuchtet und auf die Oberfläche gedrückt werden.

Vegane Pralinen

Vegane Pralinen ©Beke Enderstein

Portionen: 10
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 10 Minuten plus 30 Minuten Backzeit

Zutaten
100 g vegane Zartbitterschokolade
30 g Marzipanrohmasse
1 EL getrocknete Erdbeeren