Skip to main content

Veganer Biskuit

Veganer Biskuit

Während das Original mit Butter und Ei zubereitet wird, basiert die vegane Version neben Mehl und Zucker auf Margarine oder Öl. Auch wenn sich aufgeschlagenes Eiweiß mit keiner pflanzlichen Zutat so voluminös nachbilden lässt, geht auch dieser pflanzliche Teig im Ofen schön auf – Der Kombination aus Backpulver und Stärke sei Dank. Für einen besonders aromatischen und nussigen Geschmack wird noch etwas Vanillemark und gemahlene Mandeln untergehoben. Zubereitung: Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Puderzucker zusammen mit dem Pflanzendrink und dem Rapsöl – mithilfe eines Handrührgerätes – in einer großen Rührschüssel cremig aufschlagen.

Das Zucker-Mix mit den gemahlenen Mandeln und dem Vanillemark verfeinern. Das Mehl, die Stärke und das Backpulver darüber sieben und vorsichtig unterheben.

Alle Zutaten in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und ca. 25 Minuten backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen. Je nach Wunsch halbieren, belegen oder – mithilfe von Metallförmchen bzw. Kuchenringen oder einem Glas – kleine Boden ausstechen und diese à la Mini-Torte garnieren.

Tipps:

Um zu testen, ob der Teig ausreichend gebacken wurde, eine Stäbchenprobe machen. Auf dem Boden einen Vanillepudding – der mit Sojasahne oder einer anderen Milchalternative zubereitet wurde -, verteilen und mit einem Topping aus Erdbeeren, Himbeeren oder halbierten Aprikosen garnieren.

Veganer Biskuit

Veganer Biskuit ©Beke Enderstein

Portionen: 1
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten
150 g Puderzucker
200 ml Pflanzendrink (z. B. Mandelmilch)
5 EL Rapsöl
50 g gemahlene Mandeln
Mark von ½ Vanilleschote
150 g Mehl
100 g Stärke
1 Päckchen Backpulver