Skip to main content

Vegane Rahm-Pilze an zartem Süßkartoffel-Stampf

Vegane Rahm-Pilze an zartem Süßkartoffel-Stampf

Pilze in allen Variationen sind ideal dazu geeignet, um rein pflanzliche Gerichte auf ganz natürliche Weise mit Protein anzureichern. Ganz zu schweigen davon, dass sie beim Braten aromatische Röstaromen – insbesondere in Kombination mit Zwiebel und Knoblauch – entwickeln, die für die nötige Würze bzw. Raffinesse sorgen. Die vegane Rahm-Champignons werden mit cremig gestampften Süßkartoffeln und – für die nötige Frische – mit einer fruchtigen Apfel-Möhren-Rohkost serviert. Wem süße Nuancen nicht so gefallen, der kann den Stampf auch zur Hälfte mit normalen Kartoffeln zubereiten; allerdings benötigen diese etwas länger, bis sie gar sind.

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln mithilfe eines Sparschälers schälen, das Fruchtfleisch würfeln, zusammen mit 200 ml leicht gesalzenem Wasser in einem Topf abgedeckt aufkochen und – ebenfalls bei geschlossenem Deckel – ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Falls die Flüssigkeit vorher schon verkocht sein sollte, noch etwas heißes Wasser zufügen.

In der Zwischenzeit die Champignons mithilfe eines Küchenpapiers säubern, – je nach Größe – halbieren, vierteln oder achteln und in einer großen beschichteten Pfanne in 2 EL heißem Öl ca. 5 Minuten braten. Währenddessen die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen, beides fein würfeln, zugeben und weitere ca. 5 Minuten braten.

Inzwischen die Möhren abspülen und fein raspeln oder in feine Streifen schneiden. Den Apfel ebenfalls abspülen, das Kerngehäuse samt Stiel entfernen, das Fruchtfleisch raspeln oder in feine Streifen schneiden und mit den Möhrenraspeln vermischen. Die Orange auspressen und unter die Raspeln heben.

Sobald die Süßkartoffeln gar sind, das restliche Öl zufügen, sie zerstampfen, gegebenenfalls noch etwas Flüssigkeit zufügen und – je nach Gusto – mit 1 Prise Salz verfeinern. Wer sich den Stampf fester wünscht, lässt ihn noch kurz auf kleiner Flamme bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren.

Die gebraten Champignons mit der pflanzlichen Sahne ablöschen, kurz einköcheln bzw. reduzieren lassen, mit der Sojasoße aromatisieren und mit 1 Prise Salz und Pfeffer (oder Chiliflocken) verfeinern. Das kleine Schnittlauchbund abspülen, die Stangen in feine Röllchen schneiden, die Champignons damit aromatisieren und zusammen mit dem cremigen Süßkartoffel-Stampf und der fruchtigen Rohkost servieren.

Vegane Rahm-Pilze an zartem Süßkartoffel-Stampf

Vegane Rahm-Pilze an zartem Süßkartoffel-Stampf ©Beke Enderstein

Portionen: 2
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten
2 kleine Süßkartoffeln (à ca. 200 g)
400 g Champignons
3 EL Rapsöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
1 Apfel
1 kleine Orange
2 Prisen Salz
200 ml pflanzliche Sahne
ca. 2 EL Sojasoße
1 Prise Pfeffer (oder Chiliflocken)
1 kleines Bund Schnittlauch

Vegane Rahm-Pilze an zartem Süßkartoffel-Stampf von Beke Enderstein, 2015-10-08


Top Artikel in Vegane Gemüserezepte